Pfingstgeflüster – Resümee vom Wave Gotik Treffen 2010 in Leipzig

Bereits zum fünften Mal erscheint in diesem Jahr das „Pfingstgeflüster“, der etwas andere Rückblick auf das Wave Gotik Treffen. Auf 92 Hochglanzseiten im DIN-A4- Format widmet sich der Bild-Text-Band ausführlich der Vielfalt, der Einzigartigkeit und dem außergewöhnlichen Flair des Wave Gotik Treffen, der Stadt Leipzig und der „schwarzen Szene“.

Als Einleitung gibt es einen kleinen amüsanten Happen zum Thema „Männer – unfehlbar und verspielt“. Präsentiert werden in der Folge Einblicke in die Arbeiten der im Rahmen des Wave Gotik Treffens ausstellenden und lesenden Künstler wie beispielsweise Annie Bertram, Timo Denz, Stefan Heilemann, Thomas Sabottka und Thomas Manegold. Markus Förster, ebenfalls auf der diesjährigen WGT-Lesebühne aktiv, beleuchtet die „Lesekultur“ der „schwarzen Szene“. Die Geschichte in und um die sehenswerte Wachauer Kirchenruine wird von Pfarrer Weber erzählt. Thomas Thyssen, u.a. DJ und Chefredakteur des Gothic Magazines, macht sich Gedanken über Gegensätzliches und Gemeinsames der Szene. Anlässlich des „200. Geburtstages“ Robert Schumanns führten wir ein fiktives Gespräch mit dem Meister der romantischen Musik. Herr von Aster beleuchtet in seiner unnachahmlichen Art amüsant die finstere Seite der Krise und ihre Auswirkungen auf das Wave Gotik Treffen.

Als Mitglied der auftretenden Band „Welle:Erdball“ schildert Fräulein Venus ihre WGT- Erlebnisse. Forensiker Dr. Mark Benecke – wie schon im vergangenen Jahr „Gast-Dozent für Leichenkram“ – stand für ein ausführliches und nicht nur ernstes Gespräch zu Verfügung. Wunderschöne Ablichtungen diverser Besucher – teils großformatig – verdeutlichen den Facettenreichtum der Szene und interessante Meinungen spiegeln die Vielfalt aber auch die Gemeinsamkeiten der WGT-Besucher dar. Farbige Konzertfotografien erinnern an unvergessliche Auftritte und geben einen kleinen Ausschnitt der beim WGT auftretenden Künstler wider. „Schillerndes Dunkel“ – ein mehrere Kilogramm schweres Werk, welches sich mit der Szene von den Ursprüngen bis heute beschäftigt – wurde während der Pfingsttage in Leipzig vorgestellt. Der Herausgeber berichtet von seinen Eindrücke. Die Leipziger Band „Raum41“ trat erstmalig ihm Rahmen des WGT auf und steuert einen interessanten Beitrag über das stillgelegte Heizkraftwerk bei, in welchem sie seit Jahren einen Proberaum nutzt. Ein kleiner Spaziergang durch die Geschichte des Grassi-Museums, welches einen Tag für faszinierende Fotoaufnahmen von WGT- Besuchern zur Verfügung stand, rundet das Pfingstgeflüster 2010 ab.

Erhältlich ist der Bild-Text-Band im Paperbackformat u.a. per Mausklick über die Internetseite www.pfingstgefluester.de und per Bestellung über den Buchhandel bzw. über einige Szeneshops.

Pfingstgeflüster – das Wave Gotik Treffen 2010
Impressionen und Gedanken aus Leipzig
Erscheinungstermin: 14.07.2010
Format: DIN A4
Umfang: 92 Seiten
Preis: 8,90 Euro
ISBN: 978-3-941134-46-1

Kleiner Tipp für Schnäppchenjäger: Wir haben gesehen, dass Mini-Gothics.de aktuell eine Sommerverlosung laufen hat, bei der es einige Exemplare dieser Ausgabe zu gewinnen gibt. Hier geht es zur Verlosung>>

Über darknation 143 Artikel
Was soll ich viel erzählen? Schau einfach in mein MySpace-Profil: www.myspace.com/realdarknation

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.